• Remo Daguati, CEO LOC AG

Salina Raurica kommt voran

Das Areal Salina Raurica Ost soll sich in den nächsten Jahren zu einem starken Standort für Forschung, Gewerbe und Wohnen entwickeln. Mit seiner direkten Anbindung an die Autobahn, an die S-Bahn und eine neue Tramlinie ist das Areal ideal erschlossen. Zur Definition der Ansiedlungsprofile für die Wirtschaftsflächen verfasste die LOC AG im Auftrag von Losinger Marazzi ein Teilkonzept Positionierung Wirtschaftsflächen. Dieses bildet eine Grundlage zum Studienauftrag. Der Baubeginn ist für 2023 vorgesehen.


Das Areal Salina Raurica Ost ist mit seinen 200.000 Quadratmetern Fläche eines der wichtigsten städtebaulichen Projekte im Grossraum Basel. Ein interdisziplinäres Beurteilungsgremium hat nun den städtebaulichen Entwurf für die Entwicklung des Areals ausgewählt. Dabei wurde der Vorschlag des Teams Hosoya Schaefer Architects aus Zürich einstimmig zur Weiterbearbeitung empfohlen. Dieser Vorschlag sieht vor, das Areal in drei Zonen einzuteilen. Dabei wird im Westen eine Arbeitszone im Bereich des S-Bahnhofs mit Forschungseinrichtungen, Büros und Gewerbe vorgeschlagen, im Zentrum eine Wohnzone mit grünen Innenhöfen und im Osten die Vergrösserung eines bestehenden Parks auf eine Fläche von 2,5 Hektaren. Insgesamt sollen 2500 Menschen im Areal wohnen können.


Nun wird ein Rahmenplan ausgearbeitet. Bis Mitte 2022 sollen Losinger Marazzi und die Grundeigentümer ein Pilotprojekt mit einer Grösse von bis zu 80.000 Quadratmetern entwickeln. Der Spatenstich für dieses Pilotprojekt ist frühestens 2023 vorgesehen.


Quellen:


Medienmitteilung: http://www.salina-raurica.ch/docs/news/2019-05-13MMStudienauftragSROfinalohneSperrfrist.pdf?m=1557910333&



Visualisierung: http://www.salina-raurica.ch/de/news/2019/05/553.php

16 Ansichten

© 2020 LOC AG - Badergasse 9 - CH-8001 Zürich - +41 43 277 02 70 - info@loc-consulting.ch

  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • xing.png